Gerade unser Hund — von Natur Fleisch- wie Aasfresser — ist seiner natürlichen Nahrung, überwiegend das Fleisch und Blut frisch gejagter Tiere, sehr stark entfremdet.

Nur die natürliche Nahrung gab dem Hund alle für ihn lebenswichtigen, biologischen Wirkstoffe.

Diese sind heute selbst im allerbesten, frischen Muskelfleisch der Schlachttiere nicht mehr voll enthalten - schon gar nicht in gekochtem, getrocknetem, konserviertem Futter.

Eine Unterversorgung führt dann zu Entwicklungsstörungen, zu Leistungsabfall und Zuchtverlusten.

Fertigfutter (Dose und Trockenfutter) oder auch selbst zusammengestellte Rationen aus Fleisch, Innereien, Getreide usw. bieten keine Garantie, dass der tägliche Bedarf des Hundes an allen wichtigen Nährstoffen gedeckt ist. Auch Erkrankungen und irreparable Mangelerscheinungen können durch nicht optimales Futter gefördert oder verursacht werden.

Das biologische Spezial-Kraftkonzentrat Cafortan steigert durch lebens- und leistungsnotwendige Nährstoffe die allgemeine Widerstandskraft, fördert Knochen- und Zahnbildung.
Es gibt prachtvollste Behaarung, erhöht Futterausnutzung und Leistung, kompensiert die häufigen, nachteiligen Ernährungsfehler (z.B. bei einseitiger Fütterung aus Dosen, von Trockenfutter oder vom häuslichen Tisch), sichert Zucht- und Aufzuchterfolge.

Auch während der Ausbildung und in anderen Stress-Situationen wie Ausstellung, Jagd oder Leistungssport sichert Cafortan ein Optimum an Versorgung durch ausgesuchte Inhaltsstoffe. 

Daher empfiehlt sich eine dem jeweiligen Alter und Bedarf angepasste, regelmäßige Ergänzung des Futters mit Cafortan.

Eine vielseitige, bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung des Hundes bildet die wichtigste Grundlage für eine optimale Entwicklung und für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter.

Hunde mögen Cafortan sehr gerne, einfach instinktiv. Bei anfangs etwas zögernder Annahme empfiehlt es sich, nur einige Tabletten auf das Lager des Hundes zu legen. Ist der Instinkt einmal geweckt, wird Cafortan bald schon täglich mit größter Erwartungsfreude begrüßt.

Die günstigste Wirkung zeigt Cafortan bei regelmäßiger Verabreichung, möglichst verteilt auf zwei bis drei Gaben pro Tag.

Zur Super-Vital-Komplettierung jeden Futters gibt man zu ca. 100 g Futter 1 Tablette (die Tabletten in etwas Warmwasser zerfallen lassen und unter das Futter geben).

Welpen erhalten, sobald sie beigefüttert werden, je nach Rassengröße täglich eine bis zu vier Tabletten je Welpe. Ab der 12. Lebenswoche erhalten Welpen und Junghunde die Dosierung erwachsener Hunde ihrer Rasse.

Hunde, die zeitweilig einen erhöhten Bedarf an biologischen Wirkstoffen haben (Muttertiere während der Trage- und Säugezeit, Deckrüden sowie erkrankte und genesende Hunde), sollten täglich die doppelte Gabe erhalten.

Das gleiche gilt für ältere Hunde, die vielfach absolute Fehlmengen in der biologischen Organversorgung aufweisen (altersbedingte Resorptionsstörungen).

Tragende und säugende Hündinnen sollten zur Deckung des gesteigerten Bedarfs und zur Abdeckung von Verlusten an die Welpen von der Belegung bis zum Absetzen regelmäßig Cafortan erhalten.